Baubeginn verzögert sich

Baubeginn verzögert sich

Ende vergangener Woche hatte die Koordinatorin für das Ehrenamt rund um Flüchtlingsunterkünfte im Bezirk Nord über eine Verschiebung des Baubeginns an der Loogestraße auf das 3. Quartal 2018 informiert. Heute teilte der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge die Gründe dafür mit. Die Initiative „Welcome to Eppendorf“ hatte nachgefragt.

Zwei Gründe wurden genannt:

Zum Einen fehlt noch immer das Erschütterungsgutachten. Es konnte aufgrund der langen Frostperiode bisher nicht erstellt werden, ist aber erforderlich wegen der Nähe des vorgesehenen Flurstücks zum Bahndamm. Ein Gutachter muss vor Baubeginn bestätigen, dass die geplanten Sicherungsmaßnahmen ausreichen. Andernfalls muss nachgerüstet werden.

Zum Zweiten musste die Planung für die Bauphase in Bezug auf den Bestand an Büschen und Bäumen angepasst werden. Es wurde bereits eine neue Lösung gefunden. Auch für die sollen möglichst wenige Pflanzen umgesetzt oder entfernt werden, wobei in diesem zweiten Fall nachgepflanzt werde.

Die Inbetriebnahme ist für das 1. Quartal 2019 vorgesehen.

Unsere Initiative ist erleichtert, dass die Verzögerung technisch bedingt ist und keine anderen Hinderungsgründe der Errichtung der Unterkunft im Wege stehen. „Welcome to Eppendorf“ hat sich im Herbst 2015 gegründet und setzt sich seitdem dafür ein, dass auch Eppendorf geflüchtete Menschen aufnimmt. Wir freuen uns auf unsere neuen Nachbarn.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s